Die Erzeuger Die Mitglieder der Landwirtschaftsgenossenschaft Hop’la müssen einem Pflichtenkatalog zustimmen, der die dauerhaft gleichbleibende Qualität der Produkte in unserem Laden garantiert.

  • Kein Einkauf und Wiederverkauf: Der Erzeuger verkauft ausschließlich das, was er produziert.
  • Beachtung des natürlichen, lokalen Jahreszeiten-Rhythmus
  • Umweltschutzmaßnahmen durch den durchdachten Anbau einheimischer Sorten

Diese Unternehmensethik ist der Grund dafür, weshalb Sie bei uns im März z. B. keine Tomaten finden und Erdbeeren nur in der Erdbeer-Saison kaufen können.   Der Laden Das Engagement jedes Einzelnen findet sich auch auf der genossenschaftlichen Ebene wieder. Der Laden von Hop’la befindet sich in einem Gebäude, das zahlreiche alternative Energieversorgungslösungen nutzt, um keine schädlichen Umweltauswirkungen entstehen zu lassen. Das ganze Team von Hop’la probiert und testet jedes Produkt, bevor es in den Verkauf kommt, um Ihnen ein optimales Verhältnis zwischen Qualität und Preis zu bieten. Ganz besonderen Wert legen wir auch auf die Atmosphäre in unseren Räumen, die in einem gleichzeitig modernen und doch authentischen Rahmen Kundennähe ermöglichen und zum Austausch anregen sollen. Das Wohlbefinden unserer Kunden ist eine unserer höchsten Prioritäten: Es soll beim Betreten unseres Ladens beginnen und noch immer spürbar sein, wenn unsere Produkte auf Ihrem Teller liegen. Wenn Sie landwirtschaftliche Erzeugnisse bei Hop’la kaufen, steht dies auch im Zeichen eines verantwortungsvollen Konsums und unterstützt ein globales System, das auf folgenden drei Pfeilern ruht: • Entwicklung eines lokalen Wirtschaftraums • Schutz und Erhalt der Umwelt • Wohlbefinden: hochwertige Produkte, Kundennähe, Beratung, Vertrauen und Transparenz